Der „leichte Einer“ soll in der Familie bleiben

Nachdem es im letzten Jahr auf der DHM innerhalb von ein paar Minuten gleich zweimal „Ursprung“ zur Siegerehrung hieß, wird auf der EUC Johannes Ursprung die Uni Frankfurt im Leichtgewichts-Männer-Einer vertreten. Seine Schwester Elisabeth geht im entsprechenden Rennen der Leichtgewichts-Frauen für die ABK Stuttgart an den Start.

Die Uni Heidelberg will bei der EUC „schwer“ beeindrucken

Der Leichtgewichts-Frauendoppelvierer der Universität Heidelberg wurde durch einen 2. Platz im „schweren“ Doppelvierer bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften (DHM) 2012 für die diesjährigen Studenteneuropameisterschaften (EUC) in Poznan nominiert. Durch einen Auslandsaufenthalt von Kira Garbe musste die Qualifikationsmannschaft leicht umgebaut werden und fand in Annika Sauter die geeignete vierte Frau.

Uni Bremen blickt optimistisch auf DHM und EUC

Aus Bremer Studierenden-Sicht wird ist es ein sehr gutes Ruder-Jahr. Mit immerhin 4 Booten wird die Wettkampfgemeinschaft Bremen bei der diesjährigen EUC in Poznań vertreten sein. Darunter fallen 2 angestrebte Titelverteidigungen. Der Lgw. Fauen Doppelzweier mit Lisa und Melanie Baues will nach dem Sieg in Moskau nun wieder ganz oben auf dem Treppchen stehen. Der Männer Doppelvierer war bereits 2mal in Folge siegreich. Demensprechend hoch ist auch die Motivation von Credric Borchers, Joos Lange, Knud Lange und Sören Dannhauer in diesem Jahr die Serie fortzusetzten.

Die EUC Rudern 2015 findet in Hannover statt

Das Exekutivkomitee des Europäischen Hochschulsportverbandes EUSA hat am letzten Januarwochenende die Europäische Hochschulmeisterschaft Rudern 2015 nach Hannover vergeben.

Der adh hat sich mit dem Zentrum für  Hochschulsport der Leibniz Universität Hannover (ZfH), unterstützt vom Hannoverschen Regattaverband (HRV), der Landeshauptstadt Hannover und dem Deutschen Ruderverband, beim Europäischen Dachverband des Hochschulsports EUSA erfolgreich um die Ausrichtung der Europäischen Hochschulmeisterschaft (EUC) Rudern 2015 in Hannover beworben.

Fair Play Preis des Deutschen Sports geht an Hochschulruderinnen

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich würdigt EUC Rudern Mannschaft der Johannes Gutenberg Universität Mainz.

Nachdem Barbara Karches und Charlotte Arand in Maribor (Slovenien) bereits den Enno Harms Fair Play Award 2011 des EUSA erhalten hatten, werden Sie nun auch mit dem Fair Play Preis des Deutschen Sports ausgezeichnet. Das gaben das Bundesministerium des Inneren (BMI) und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) am Dienstag in Bonn bekannt.