Ergebnisse 2.adh-Open Ergorudern

Nach der krankheitsbedingten Absage von Vorjahressieger Grigori Kjulbassanoff von der TU Dresden, konnte Florian Reinecke von der HSBA Hamburg die starke Männerkonkurrenz über die adh-typischen 1.000m in der Siegerzeit von 2:58.6 für sich entscheiden. Zweiter wurde Carl-Christoph Ramm von der Universität Greifswald in 3:01.2 vor Benedict Ganzeboom von der Universität Bremen in 3:02.3.

Eine starke Teamleistung zeigte die Wettkampfgemeinschaft Kiel mit insgesamt 8 Aktiven am Start. Obmann Fabian Jo Schaefers baut hier gemeinsam mit Anna Jakobi aus der Marburger „Schule“ und Katharina von Günther eine neue Rudergruppe für die DHM Ende Juni in Brandenburg auf, auf die wir schon heute gespannt sein können.

[download id=“38″]

Bei den Frauen siegte Ann Kristina Breide von der TU Hamburg-Harburg souverän in 3:33.8 vor Newcomerin Deike Bokelmann Dresden kuscheltvon der FH Fresenius aus Hamburg in 3:42.4 und Mareile Zwingmann in 3:47.0, die die ebenfalls starke Studentinnengruppe der WG Kiel anführte.

Klare Sache auch bei den leichten Männern. In krankheitsbedingter Abwesenheit von Stefan Hettwer von der TU Dresden, 2. im heißen Männer-Doppelvierer bei der DHM 2012, konnte Promotionsstudent Jens Grosse von der Uni Bremen seine Erfahrung ausspielen und siegte in 3:12.9 gegen Sidharth Dandekar von der gastgebenden Jacobs-University Bremen.

Bei den leichten Frauen setze sich einmal mehr Melanie Baues von der Uni Bremen in 3:40.9 vor Anne-Katrin Strohbach von der Uni Greifswald und Laura Dominguez von der Jacobs-University durch.

Bei den Team-Vierern waren die Männer der TU Dresden (3:06.4) und die Frauen der WG Hamburg (3:42.4) nicht zu schlagen. In gemeinsamer Renngemeinschaft gewannen diese beiden Teams dann auch den abschließenden Sprintachter über 350m in 1:04.6 vor den beiden Newcomer-Teams der WG Kiel, die nach erst 5 Monaten im Ruderboot in 1:09.4 ein Ausrufezeichen in Richtung DHM setzten.

Wir freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen im Februar 2014 im Capus-Foyer der gastfreundlichen Jacobs-University in Bremen-Vegesack.

Kiel kommt

Tags: