Mainzer Mädsche wieder bei DHM und EUC dabei

Wie in den letzten Jahren ist auch in diesem Jahr die Johannes Gutenberg Universität Mainz bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften vertreten. Trotz der langen Anreise nach Brandenburg wird ein Frauen Vierer ohne und ein Frauen Achter an den Start gehen. Im Vierer ohne als erstes Testrennen für die EUC in Poznan, im Achter ist es eine Premiere. Für die Universität eine kleine Sensation, da die Ruderabteilung nur aus ehemaligen Vereinsruderinnen besteht, die sich in Eigenleistung um die Organisation und das Training kümmern. Herbe Rückschläge im Training musste das Team durch das lang andauernde Hochwasser einstecken, trotzdem blicken die Mainzer Mädels dem Start in Brandburg voller Zuversicht und Vorfreude entgegen.

Bei der EUC vom 6.9-8.9 in Poznan wird der Frauen Vierer ohne durch die Universität Mainz vertreten. Durch einen zweiten Platz, aber als schnellste Mannschaft einer Hochschule qualifizierten sich letztes Jahr Leonie Scheuermann, Marie Theis, Clara und Barbara Karches in dieser Bootsklasse. Ein Startplatz bei der EUC ist mittlerweile fast schon eine Tradition für die Mainzerinnen, in den vergangenen Jahren holten sie schon Titel im Frauen Doppelvierer und Medaillen im Frauen Doppelzweier.

So wollen die Ruderinnen vom Rhein auch dieses Jahr in Polen um die Medaillen mitkämpfen, nicht zuletzt um die Uni Mainz ein weiteres mal erfolgreich in der Ruderwelt zu repräsentieren. Leider muss die Mannschaft auf ihre Schlagfrau Leonie verzichten, da sie für ihr Studium ins Ausland geht. Mit Katharina Klinge, die bereits bei der DHM starten wird, wurde aber schon ein vielversprechender Ersatz gefunden.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.