Studentenrennen auf dem Aasee

Im Rahmen der diesjährigen Frühjahrsregatta auf dem Münsteraner Aasee hatte der Regattaverein in Zusammenarbeit mit der ARV Westfalen nach einem erfolgreichen Test im letzten Jahr wieder Studentenrennen der Novice- und Challenge-Klassen ins Rennprogramm aufgenommen. Gleichsam boten natürlich auch die offenen Rennen für die erfahreneren Ruderer eine schöne Möglichkeit zur Vorbereitung auf die diesjährigen Hochschulmeisterschaften in Brandenburg.

Und diese Möglichkeit wurde sehr gut angenommen, so dass über 60 Hochschulboote der Universitäten Marburg, Kassel, Hamburg, Bremen, Erlangen, Hannover, und natürlich Münster als Gastgeber sowie eine Crew aus Enschede in den Niederlanden Ihre Meldungen abgaben.

Die größten Felder hatten dabei die Männer- und Mixed-Novice-Vierer mit je knapp10 Booten zu verzeichnen. Insgesamt wurden die Novice-Klassen klar von der Uni Kassel dominiert, die samstags und sonntags insgesamt siebenmal am Siegersteg anlegen konnte, gefolgt von zwei Siegen durch die Heimmannschaft der Uni Münster, während Marburg und Bremen die Siege im Challenge-Bereich unter sich ausmachten. In den offenen Klassen dominierte die Universität Erlangen mit Siegen im Männer-Achter, Frauen-Doppelvierer und -Doppelzweier, während die Mannen aus Münster das kleine internationale Duell im Vierer-ohne gegen die Niederländer für sich entschieden.

Neben den Rennen bildete ein gemeinsames Grillen am Samstagabend für alle Unimannschaften auf dem Bootshaus der Akademischen Ruderverbindung Westfalen das gesellige Rahmenprogramm. Über 140 Ruderinnen und Ruderer fanden sich hierzu ein und knüpften Kontakte, tauschten Erfahrungen aus und genossen einfach in gemütlicher Runde den herrlichen Frühsommer. So war man sich am Ende einig, ein tolles Wochenende im Münster verlebt zu haben und sich im nächsten Jahr wieder auf und am Aasee zu treffen.

Bericht/Fotos: Stephan Ploke