Zwei Tage, zwei Regatten, zwei Achter, zwei Siege

Am letzten Wochenende hatte ein großes Ruderteam von Studenten aus Hannover die Chance bei wunderschönem Panorama in Paris auf zwei Regatten an den Start zu gehen. Am Samstag wurde bei der Tropheé des Rois auf einem Kanal vor dem Schloss in Fontainebleau über eine Distanz von 1000 m gerudert. Am Sonntag bei der Regates en Seine direkt vor dem Eifelturm auf der extra dafür gesperrten Seine wurden 500 m Rennen im K.-o.-System ausgefahren.
Die Gegner waren hauptsächlich französische Studentenmannschaften die allesamt für eine gute Stimmung sorgten.
Für das Frauenteam aus Hannover waren die Rennen eine gute Übung für die anstehenden Hochschulmeisterschaften Anfang Juli in Hannover. Bei der achten Auflage der „Regates en Seine“ waren es wieder die deutschen. Nach dem letztjährigen Sieg der Heidelbergerinnen fuhren die Damen aus Hannover auf den ersten Platz, ebenso bei der „Königstrophy“ im Schlossgarten.
Auch der Männerachter konnte zweimal aufs Podium steigen um für den dritten Platz geehrt zu werden.
Neben der Regatta gab es noch einen besonderen Wettkampf. Ausgetragen am Tisch…

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.